image description

Sanierungen aus der Insolvenz

    Soweit nicht anders vermerkt, werden Maßnahmen zur Unternehmensrestrukturierung, Liquiditäts- und Ertragsplanung, M & A-Prozesse (i. d. R. im Dual-Track-Verfahren), Spezialfragen zum Insolvenzsteuerrecht, kanzleiintern umgesetzt. Unternehmenssanierungen werden nachfolgend nur dargestellt, soweit Gründe des Datenschutzes nicht entgegenstehen. Die Aufzählung gibt daher eine Auswahl der umgesetzten Unternehmenssanierungen wieder. Angaben zu Bilanzsummen und Umsätzen sind den jeweils letzten Jahresabschlüssen vor Insolvenz entnommen.


    ● BRANDT GmbH (AG Magdeburg, Az. 340 IN 241/15 (341))

    ○ Unternehmen: Quedlinburg/Sachsen-Anhalt, Spezialtürenhersteller (Schiebetüren) mit umfangreichem Maschinenpark, eigene Betriebsimmobilie (tlw. vermietet), 21 MitarbeiterInnen, Bilanzsumme: 1,1 Mio. €, Umsatz: 1,3 Mio. €

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 29.05.2015

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Sanierungsberater: hww Unternehmensberater GmbH (M & A-Prozess), Nicolas Knop, M.Sc. Business Administration and Economics

    ○ Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im vorläufigen und im eröffneten Insolvenzverfahren, Verhandlungen mit einem Hauptkunden bzw. -lieferanten aus Holland mit Werken u. a. in Asien zur Übernahme des Unternehmens, Verhandlungen mit Sparkasse Hannover und nachrangiger Grundpfandgläubigerin bzgl. Immobilienverkauf im Kontext eines Asset Deals, Reduzierung des Geschäftsbetriebs auf profitablen Kernbereich ab Verfahrenseröffnung, weitere Verhandlungen mit mehreren Kaufinteressenten, Unternehmensverkauf

    ○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Insolvenzverwalter, 9 Monate profitable Betriebsfortführung im eröffneten Insolvenzverfahren, übertragende Sanierung durch Verkauf an eine holländische Gruppe mit 3 neu gegründeten Gesellschaften (2 holländische B. V.´s, 1 GmbH), Erhalt und Ausbau der Arbeitsplätze

     

    ● D. P. GmbH (AG Leipzig, Az. 404 IN 847/15)

    ○ Unternehmen: Leipzig/Sachsen, Arbeitnehmerüberlassung, 60 MitarbeiterInnen, Bilanzsumme: 440 T€, Umsatz: 1,05 Mio. €

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 01.07.2015

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Sanierungsberater: hww Unternehmensberater GmbH (Liquiditäts- und Ertragsplanung, Anlagen gem. § 229 InsO für Insolvenzplan), Dr. Jochen Brinkmann, David Glemnitz

    ○ Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im vorläufigen und im eröffneten Insolvenzverfahren, Verhandlungen mit potentiellen Kaufinteressenten zum Unternehmensverkauf, Erweiterung des Geschäftsbetriebs/Einstellung neuer Mitarbeiter, Verhandlungen mit Insolvenzgläubigern, Vorbereitung und Umsetzung eines Insolvenzplans durch den Insolvenzverwalter mit Quote für die Gläubiger i. H. v. 29,92 %

    ○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Insolvenzverwalter, Sanierung durch Insolvenzplan, Aufhebung des Insolvenzverfahrens infolge Zustimmung aller beteiligten Gläubiger nach 5 Monaten Betriebsfortführung, Unternehmenserhalt und Erhalt aller Arbeitsplätze


    ● SAWA Meisterklasse GmbH (AG Chemnitz, Az. 10 IN 255/15)

    ○ Unternehmen: Neukirchen/Sachsen, Produktion von Tierfutter, Aquarien- und Terrarienzubehör mit Rohstoffen u. a. aus Asien, 23 MitarbeiterInnen, Bilanzsumme: 2,2 Mio. €, Umsatz: 2,5 Mio. €

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 01.04.2015

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im vorläufigen Insolvenzverfahren, Verhandlungen mit der Gesellschaft zum Hauptdarlehen bzgl. Globalzession und Raumsicherungsübereignung in Kollision zu Vermieterpfandrechten an verschiedenen Standorten, wegen Streitigkeiten mit Hauptdarlehensgeber vorübergehende Ruhendstellung und anschließend Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebs, Verkauf der fremdrechtsfreien Unternehmensgegenstände nach Verfahrenseröffnung an Auffanggesellschaft

    ○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Insolvenzverwalter, übertragende Sanierung, Erhalt der wesentlichen Arbeitsplätze

     

    ● E.L.O.K. GmbH (AG Leipzig, Az. 405 IN 2632/14)

    ○ Unternehmen: Leipzig/Sachsen, Sicherheitsgewerbe, Landen- und Messebau, 26 MitarbeiterInnen, Bilanzsumme: 140 T€, Umsatz: 320 T€

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 01.02.2015

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im vorläufigen Insolvenzverfahren, Verhandlungen mit Kunden zur Steigerung der Umsatzerlöse, Verkauf des Unternehmens an Auffanggesellschaft, Geschäftsbetrieb lief durchgehend

    ○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Insolvenzverwalter, übertragende Sanierung aus dem laufenden Geschäftsbetrieb zum Stichtag der Verfahrenseröffnung auf eine Auffanggesellschaft, Erhalt aller Arbeitsplätze

     

    ● B. W. WIKODEMA (AG Dresden, Az. 52 IN 2323/14)

    ○ Unternehmen: Radebeul/Sachsen, Sondermaschinenbau und Ingenieurdienstleistungen (Einzelunternehmen), 14 MitarbeiterInnen, Bilanzsumme: 277 T€, Umsatz: 420 T€

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 28.01.2015

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Sanierungsberater: Rechtsanwälte Kulitzscher & Ettelt (Antragstellung), Rechtsanwalt Stefan Ettelt, Rechtsanwältin Jula Schilling und Rechtsanwältin Ines Adam; eXnet consult gmbh (Ertrags- und Liquiditätsplanung), Dipl.-Betriebswirt (BA) Jörg Zinsky

    ○ Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im vorläufigen Insolvenzverfahren, Verhandlungen mit verschiedenen Übernahmeinteressenten, Verkauf des wesentlichen Anlage- und Umlaufvermögens (asset deal) zum Stichtag der Verfahrenseröffnung an eine Auffanggesellschaft

    ○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Insolvenzverwalter, übertragende Sanierung zur Verfahrenseröffnung an eine Auffanggesellschaft, Erhalt eines Teils der Arbeitsplätze

     

    ● Florentine System GmbH (AG Magdeburg, Az. 340 IN 709/14 (371))

    ○ Unternehmen: Quedlinburg/Sachsen-Anhalt, Schmuckherstellung (Eheringe/Modeschmuck) mit hochwertigen CNC-Maschinen, 25 MitarbeiterInnen (Unternehmensgruppe: 140 MitarbeiterInnen), Bilanzsumme: 2,5 Mio. €, Umsatz: 1,8 Mio. €

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 28.11.2014

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Sanierungsberater: hww Unternehmensberater GmbH (Antragstellung/Liquiditäts- und Ertragsplanung), Dr. Robert Tobias, Dipl.-Kaufmann, Sanierungsberater CMC-BDU/Klaus Wassermann

    ○ Spezialfragen Insolvenzsteuerrecht: Connex Steuer- und Wirtschaftsberatung GmbH, Roland Wons, Steuerberater

    ○ Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im vorläufigen Insolvenzverfahren, Verhandlungen mit der Investitionsbank Sachsen-Anhalt und mit Finanzministerium Sachsen-Anhalt, Verkauf des Unternehmens zum Stichtag der Verfahrenseröffnung an zwei Auffanggesellschaften unter Betriebsaufspaltung, Geschäftsbetrieb lief durchgehend

    ○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Insolvenzverwalter, übertragende Sanierung aus dem laufenden Geschäftsbetrieb zum Stichtag der Verfahrenseröffnung und Betriebsfortführung durch eine Mitarbeiter- und eine Betreibergesellschaft, Erhalt aller Arbeitsplätze

     

    ● Rechtsanwalt H. (AG Leipzig, Az. 418 IN 908/14)

    ○ Unternehmen: Rechtsanwalt in Sachsen

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 20.08.2014

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Verfahren: Fortführung Rechtsanwaltskanzlei im (vorläufigen) Insolvenzverfahren, Umsetzung eines bereits mit dem Sachverständigengutachten eingereichten Insolvenzplans nach Verfahrenseröffnung

    ○ Sanierungserfolg: Fortführung Rechtsanwaltskanzlei, Entschuldung durch Insolvenzplan mit Zustimmung aller Insolvenzgläubiger, Erhalt der Arbeitsplätze

     

    ● MWG Industrie- & Gerüstbau GmbH (AG Leipzig, Az. 404 IN 1223/14)

    ○ Unternehmen: Delitzsch/Sachsen, Gerüstbau, 6 MitarbeiterInnen, Bilanzsumme: 32 T€, Umsatz: 287 T€

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 01.08.2014

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im (vorläufigen) Insolvenzverfahren, Verkauf der Unternehmens Mehrheitsgesellschafterin

    ○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Insolvenzverwalter, übertragende Sanierung aus dem laufenden Geschäftsbetrieb durch Verkauf an Mehrheitsgesellschafterin

     

    ● SFM Facility Gebäudemanagement GmbH (AG Leipzig, Az. 405 IN 2632/14)

    ○ Unternehmen: Leipzig/Sachsen, Gebäudereinigung im gewerblichen Bereich, 45 MitarbeiterInnen, Bilanzsumme: 600 T€, Umsatz: 1,2 Mio. €

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 30.04.2014

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Sanierungsberater: hww Unternehmensberater GmbH (Liquiditäts- und Ertragsplanung, M & A-Prozess), Dr. Robert Tobias, Dipl.-Kaufmann, Sanierungsberater CMC-BDU/Ralf Rucker, Unternehmensberater/Benjamin Rabe, Unternehmensberater

    ○ Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im (vorläufigen) Insolvenzverfahren, Verhandlungen einer Vielzahl von Kaufinteressenten, Verkauf des Unternehmens an Auffanggesellschaft, Geschäftsbetrieb lief durchgehend

    ○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Insolvenzverwalter, übertragende Sanierung aus dem laufenden Geschäftsbetrieb durch Verkauf an eine Auffanggesellschaft, Erhalt aller Arbeitsplätze

     

    ● Landfarm pro agrar GmbH (AG Chemnitz, Az. 1508 IN 2234/13)

    ○ Unternehmen: Raschau/Sachsen, Schlachtfabrik nebst Fleischerei, 11 MitarbeiterInnen, Bilanzsumme: 1,3 Mio. €, Umsatz: 1,1 Mio. €

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 01.11.2013

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im (vorläufigen) Insolvenzverfahren, Initiierung eines M & A-Prozesses, Verkauf des schuldnerischen Unternehmens an eine Agrargenossenschaft

    ○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Insolvenzverwalter, übertragende Sanierung durch Verkauf des Unternehmens an Übernahmegesellschaft, Erhalt der bzw. Schaffung neuer Arbeitsplätze

     

    ● F & B Bahndienstleistungen GmbH (AG Leipzig, Az. 403 IN 1795/13)

    ○ Unternehmen: Leipzig/Sachsen, Gestellung von Rangierbegleitern und Sicherungsposten im Gleisbereich (Eisenbahn), 15 MitarbeiterInnen, Bilanzsumme: 191 T€, Umsatz: 740 T€

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 01.11.2013

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im (vorläufigen) Insolvenzverfahren, Verkauf der Unternehmens an Auffanggesellschaft

    ○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Insolvenzverwalter, übertragende Sanierung aus dem laufenden Geschäftsbetrieb durch Verkauf an eine Auffanggesellschaft, Erhalt aller Arbeitsplätze

     

    ● Harzmöbel Wernigerode GmbH (AG Magdeburg, Az. 340 IN 441/12 (341))

    ○ Unternehmen: Wernigerode/Sachsen-Anhalt, Möbelfabrik (Herstellung und Vertrieb), 7 MitarbeiterInnen, Bilanzsumme: 473 T€, Umsatz: 177 T€

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 31.08.2012

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im (vorläufigen) Insolvenzverfahren, Verkauf der Unternehmens an leitenden Angestellten nach Verfahrenseröffnung

    ○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Insolvenzverwalter, übertragende Sanierung aus dem laufenden Geschäftsbetrieb durch Verkauf an einen leitenden Angestellten als Einzelunternehmer, Erhalt der Arbeitsplätze

     

    ● Pikant GmbH (AG Chemnitz, Az. 1017 IN 1111/12)

    ○ Unternehmen: Zwickau/Sachsen, Wurstfabrik - Herstellung und Vertrieb von Fleisch- und Wurstwaren sowie Feinkosterzeugnissen, 51 MitarbeiterInnen, Bilanzsumme: 2,8 Mio. €, Umsatz: 6,4 Mio. €

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 29.06.2012

    ○ (vorläufiger) Sachwalter/Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Sanierungsberater/Spezialfragen Insolvenzsteuerrecht: Connex Steuer- und Wirtschaftsberatung GmbH (Ergebnis- und Liquiditätsplanung), Steuerberater Roland Wons; Hämmerle GmbH & Co. KG (M & A-Prozess)

    ○ Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im (vorläufigen) Insolvenzverfahren, zunächst in Eigenverwaltung, Sondierung der Optionen zur Umsetzung eines Insolvenzplans, Aufhebung Eigenverwaltung nach Eintritt Masseunzulänglichkeit infolge Wegbruchs eines Geschäftszweigs, Initiierung eines M & A-Prozesses, Verkauf des schuldnerischen Unternehmens

    ○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Sachwalter/Insolvenzverwalter, übertragende Sanierung aus dem laufenden Geschäftsbetrieb durch Verkauf des Unternehmens an Auffanggesellschaft, Erhalt aller Arbeitsplätze

     

    ● Kieferorthopädie H. (AG Chemnitz, Az. 1017 IN 3603/11)

    ○ Unternehmen: Chemnitz/Sachsen, Kieferorthopäde mit mehreren Standorten, 6 MitarbeiterInnen, Umsatz: 270 T€

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 30.03.2012

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Sanierungsberater/Spezialfragen Insolvenzsteuerrecht: Connex Steuer- und Wirtschaftsberatung GmbH (Ertrags- und Liquiditätsplanung sowie Plananlagen nach § 229 InsO), Roland Wons, Steuerberater

    ○ Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im vorläufigen und eröffneten Insolvenzverfahren, Verwertung Immobilien, Vorbereitung und Umsetzung eines Insolvenzplans nach Verfahrenseröffnung

    ○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Insolvenzverwalter, Entschuldung durch Insolvenzplan mit Zustimmung aller Insolvenzgläubiger, Erhalt aller Arbeitsplätze

     

    ● Gussputzerei Meusel GmbH (AG Chemnitz, Az. 1001 IN 3107/11)

    ○ Unternehmen: Hohenstein-Ernstthal/Sachsen, Gussputzerei in Stahlwerken/Metallarbeiten, 35 Mitarbeiter, Bilanzsumme: 445 T€, Umsatz: 1,8 Mio. €

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 30.12.2011

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Sanierungsberater/Spezialfragen Insolvenzsteuerrecht: Connex Steuer- und Wirtschaftsberatung GmbH, Steuerberater Roland Wons

    ○ Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im vorläufigen Insolvenzverfahren, Verhandlungen mit ebenfalls insolventem Hauptauftraggeber Gießerei Burkhardt GmbH, Bayreuth, (vorläufiger) Insolvenzverwalter Dr. Ulrich Graf, bzgl. Übernahme des Geschäftsbetriebes nach Verfahrenseröffnung, Verhandlungen mit weiteren Kaufinteressenten

    ○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Insolvenzverwalter, übertragende Sanierung aus dem laufenden Geschäftsbetrieb bzw. Übernahme des Unternehmens zum Stichtag der Verfahrenseröffnung durch eine Auffanggesellschaft, Erhalt aller Arbeitsplätze

     

    ● MediuM Werbeagentur und Verlag GmbH (AG Chemnitz, Az. 14 IN 343/11)

    ○ Unternehmen: Chemnitz/Sachsen, Entwicklung von Kommunikations- und Werbestrategien, 4 MitarbeiterInnen, Bilanzsumme: 33 T€, Umsatz: 393 T€

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 01.04.2011

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im vorläufigen Insolvenzverfahren, Weiterführung laufender Aufträge und Akquise neuer Aufträge

    ○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Insolvenzverwalter, übertragende Sanierung und Fortführung des Geschäftsbetriebs durch eine Auffanggesellschaft des Mehrheitsgesellschafters, Erhalt aller Arbeitsplätze

     

    ● Brot & Co. GmbH & Co. KG (AG Chemnitz, Az. 1110 IN 3267/11)

    ○ Unternehmen: 16 Bäckereifilialen in Sachsen und Bayern (Unternehmensgruppe: 96 Filialen), Bäckereiunternehmen, 83 MitarbeiterInnen (Unternehmensgruppe: 300 MitarbeiterInnen), Bilanzsumme: 492 T€, Umsatz: 4,0 Mio. €

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 16.12.2011

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Sanierungsberater: InsoConsult GmbH (M & A-Prozess), Robert Bischof,
    Diplom-Betriebswirt (FH)

    ○ Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im vorläufigen Insolvenzverfahren, Verhandlungen mit den Gesellschaftern und weiteren Beteiligten zur Sanierung, Weiterführung der Bäckereifilialen, Analyse konkret gegebener Möglichkeiten zu Unternehmensverkauf der Gesamtunternehmensgruppe, Vorbereitung und Umsetzung eines M & A-Prozesses

    ○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Insolvenzverwalter, übertragende Sanierung der Bäckereifilialen an mehrere Auffanggesellschaften, Erhalt der damit verbundenen Arbeitsplätze

     

    ● Druckerei Edelmann GmbH (AG Leipzig, Az. 403 IN 3024/11)

    ○ Unternehmen: Delitzsch/Sachsen, Herstellung und Vertrieb von Druckereierzeugnissen (Offsetdruck), 8 MitarbeiterInnen, Bilanzsumme: 707 T€, Umsatz: 882 T€

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 01.12.2011

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im (vorläufigen) Insolvenzverfahren, Vorbereitung Insolvenzplan, Abbruch der Plan-Sanierungsmaßnahmen nach Zahlungsausfall, vorübergehende Ruhend-/Einstellung des Geschäftsbetriebs, Wiederaufnahme durch Mehrheitsgesellschafter

    ○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Insolvenzverwalter, Wiederaufnahme Geschäftsbetrieb nach vorläufiger Einstellung nach Zahlungsausfall im eröffneten Verfahren

     

    ● Abbruch und Erdbau G. & Co. GmbH (AG Chemnitz, Az. 1018 IN 138/11)

    ○ Unternehmen: Coswig/Sachsen, Abbruch- und Bauunternehmen, 9 MitarbeiterInnen, Bilanzsumme: 375 T€, Umsatz: 879 T€

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 01.03.2011

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im vorläufigen Insolvenzverfahren, Verhandlungen mit den Gesellschaftern und weiteren Beteiligten zur Sanierung, Weiterführung laufender Aufträge und Neuakquise von auch längerfristigen Aufträgen, Analyse konkret gegebener Möglichkeiten bzgl. Umsetzung eines Insolvenzplans oder Unternehmensverkauf

    ○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Insolvenzverwalter, übertragende Sanierung an einen Mehrheitsgesellschafter, Erhalt aller Arbeitsplätze

     

    ● remano GmbH (AG Leipzig, Az. 404 IN 793/10)

    ○ Unternehmen: Leipzig, Halle, Steina/Sachsen, Sachsen-Anhalt, Recyclingunternehmen inkl. Betrieb von Aufbereitungsanlagen und Deponien an 5 Standorten, 25 MitarbeiterInnen, Bilanzsumme: 2,5 Mio. €, Umsatz: 7,9 Mio. €

    ○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 05.05.2010

    ○ (vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Christoph Alexander Jacobi

    ○ Verfahren: Initiierung eines M & A-Prozesses, Verkauf des Hauptstandorts mit Recyclinganlage an eine Auffanggesellschaft, Verwertung der übrigen Standorte, u. a. eines Steinbruchs

    ○ Sanierungserfolg: übertragende Sanierung durch Verkauf an eine Auffanggesellschaft, Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebs, Schaffung neuer Arbeitsplätze