image description

Sanierungen aus der Insolvenz

Soweit nicht anders vermerkt, werden Maßnahmen zur Unternehmensrestrukturierung, Liquiditäts- und Ertragsplanung, M & A-Prozesse (i. d. R. im Dual-Track-Verfahren), Spezialfragen zum Insolvenzsteuerrecht, kanzleiintern umgesetzt. Unternehmenssanierungen werden nachfolgend nur dargestellt, soweit Gründe des Datenschutzes nicht entgegenstehen. Die Aufzählung gibt daher eine Auswahl der umgesetzten Unternehmenssanierungen wieder. Angaben zu Bilanzsummen und Umsätzen sind den jeweils letzten Jahresabschlüssen vor Insolvenz entnommen.

  • Handelsunternehmen "Neue Tischkultur" (AG Chemnitz, 13 IN 1050/15)

○ Unternehmen: Döbeln, Onlinehandel und stationäres Geschäft für hochwertige Küchenwaren, eigene Betriebsimmobilie, 7 MitarbeiterInnen, Bilanzsumme: 0,6 Mio. €, Umsatz: ca. 1 Mio. €

○ Eröffnung Insolvenzverfahren: 01.12.2015

○ (Vorläufiger) Insolvenzverwalter: Dr. Jörg Schädlich

○ M & A-Berater: eXnet consult, Dresden

○Verfahren: Betriebsfortführung/Restrukturierung im vorläufigen und im eröffneten Insolvenzverfahren, Verhandlungen mit einem Hauptlieferanten und der Hausbank + Fortführungsvereinbarungen, Verhandlungen mit Hausbank und nachrangigem Grundpfandgläubiger bzgl. Immobilienverkauf im Kontext eines Asset Deals, Reduzierung des Geschäftsbetriebs auf profitablen Kernbereich ab Verfahrenseröffnung (Onlinehandel), weitere Verhandlungen mit mehreren Kaufinteressenten, Unternehmensverkauf kombiniert mit Insolvenzplan

○ Sanierungserfolg: Betriebsfortführung durch den (vorläufigen) Insolvenzverwalter, 13 Monate profitable Betriebsfortführung im eröffneten Insolvenzverfahren, übertragende Sanierung durch Verkauf an einen lokalen Investor, Erhalt der Arbeitsplätze, Restschuldbefreiung mittels Insolvenzplan