Bitte um Rückmeldung ×

Bitte um Rückmeldung

30.01.2017

Handelsunternehmen „Neue Tischkultur“: Onlinehandel bleibt in Sachsen

Döbeln. Der Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Dr. Jörg Schädlich hat für das in die Krise geratene Handelsunternehmen „Neue Tischkultur“ einen Käufer gefunden. Das Geschäft bleibt am Standort Döbeln erhalten. Sämtliche Arbeitnehmer werden übernommen. Das gab er im Rahmen einer Betriebsversammlung bekannt. Investor ist die HTI-Line GmbH, die bereits das Döbelner City-Kaufhaus und ein Möbelhaus in Masten (Sachsen) betreibt. Das Muldehochwasser 2013, die Pleite des Versandhändlers „Neckermann“ und Absatzeinbußen in Russland und China hatten dem Unternehmen in der Vergangenheit zugesetzt. Nach der erfolgreichen Sanierung und Neuausrichtung des Unternehmens ist jetzt die Entschuldung des bisherigen Betreibers durch Insolvenzplan angedacht. Insolvenzverwalter Schädlich rechnet mit einem kurzfristigen Verfahrensabschluss.

Bei Presse- oder Interviewanfragen nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit uns auf.

Autor

Dr. Jörg Schädlich
Dr. Jörg Schädlich